Predators.

LONE-WOLF-MAGAZINE_08 2

Ich hab’s ein bisschen mit Raubtieren. Wölfe, Tiger und Löwen üben eine starke Faszination auf mich aus. Noch viel mehr, wenn sie etwas mit Mode zu tun haben.

So habe ich auch die Zeitschrift Lone Wolf– A Fashion Magazine for Unconventional Women entdeckt (ein Cover habe ich hier schon gepostet). Das Magazin kombiniert unter dem Motto „Normal is an Illusion“ Mode, Kunst, Literatur und Lifestyle ohne Massenkonsum, Populärkultur und Werbungsflut zu schreien. 15 Dollar ( ca. 12 Euro) ist zwar happig, dafür kommt das Magazin aber auch nur halbjährlich heraus. Besonders gut gefallen mir (Ausgabe No. 10) die Künstlerporträts, wobei insbesondere auf Frauenfiguren als sogenannte „Sheroes“ eingegangen wird – The Artist as Reluctant Muse – The Incredible Life of Artist Francoise Gilot ist ein must-read und wirft ein ganz anderes Licht auf Picasso! Als kleine Ästhetizistin haben es mir außerdem die außergewöhnlichen Photostrecken angetan. Als Germanistin bin ich begeistert vom Reisebericht, der eher eine Kurzgeschichte ist, und einem Essay über das Schreiben, der richtig Lust auf Kalligraphie macht.

the eyecatch Kopie

Der Tiger ist kürzlich in Form einer schwarzen Seidenbluse in meinen Kleiderschrank gewandert. Ganz schlicht, länger geschnitten, mit einer verdeckten Knopfleiste trifft Tiger of Sweden exakt meinen Geschmack und beendete somit meine lange Suche nach so einem Klassiker. Bei diesem Label könnte man, wenn es das Budget erlauben würde, wirklich alles kaufen: Gerade Schnitte, zurückhaltende Styles und Konzentration auf Materialien machen jedes Stück zu einem Wunschobjekt. Endlich hat auch ein schwedischer Tiger Einzug in meinen Modezirkus gehalten.

Wearewhitelions ist ein Instagram-Account, den ich erst unlängst entdeckt habe. Auch hier war zuerst der Name Grund für mein Interesse. Gefunden habe ich das Tagebuch der lieben Ina, die  gerade ihre Masterarbeit bezwungen hat und mit ihrem unkonventionellen Blick abwechselnd Alltägliches aus Münster und Zürich ablichtet. Noch viel erwähnenswerter ist aber ihr Blog http://we-are-white-lions.blogspot.de, der den hübschen Bildern ausgesprochen stimmige Worte unterlegt. Ich glaube fast, hier eine Studienkollegin gefunden zu haben (wann wird denn dieses Geheimnis gelüftet?).

So viel zu den Raubtieren der Woche. Heute bin ich übrigens auch eins, Haare haben beschlossen, einen bad hair day einzulegen, meine Mähne ist unzähmbar.

Advertisements