Burberry Acoustic

Ich möchte Euch unbedingt einen ganz besonderen Youtubechannel vorstellen, der mir schon so oft unglaubliche Musikinspiration geliefert hat. Berührende Stimmen, außergewöhnliche Menschen, schöne Trenchcoats, britischer Indie – all das auf Burberry Acoustic.

Meine neuesten Entdeckungen sind James Bay und Lizbeth Sempa. Beide, gebürtige Briten, haben Videos mit Burberry Acoustic aufgenommen. Dabei stellen sie ihre eigenen Lieder vor, spielen in phantastischen Landschaften und Gegenden Englands und tragen Kleidung von Burberry. Das alles auf eine so unaufdringliche Art und Weise, dass es keine bessere Promotion sowohl für Musiker als auch das Traditionsmodehaus sein könnte.

James Bay ist ein ausgesprochen hübscher Singer-Songwirter aus Hitchin. Sein Markenzeichen ist, neben seiner rauen Stimme, seine lange Haarpracht (die mir extrem gut gefällt). Sein Song Let It Go war der erste, den ich gehört habe, richtig auf den Geschmack gekommen bin ich aber mit Clocks Go Forward, dessen Lyrics so treffend zu meiner derzeitigen Stimmung passen.

James Bay via her.ie

James Bay via her.ie

James Karriere begann per Zufall: Ein Fan lud ein Video seiner Performance in einem Pub auf Youtube und Republic Records entdeckten ihn. Kurz darauf unterzeichnete er auch schon einen Vertrag in New York und hat mittlerweile zwei EPs veröffentlicht: „The Dark of the Morning“ und „Let It Go“, die man beide im Itunes Store kaufen kann – was ich natürlich sofort gemacht habe. Auf  Soundcloud findet man übrigens auch einige Titel zum gratis Download.

Lizbeth Sempa hat mich mit dem Video Mistakes verzaubert. Sie hat eine so sanfte, gleichzeitig jazzige Stimme, die mir im Zusammenspiel mit dem Klavier Schauer über den Rücken jagt. Auch hier finde ich die Lyrics unglaublich schön und höre das Lied schon den ganzen Tag lang im Repeat.

Via superselected.com

Lizbeth Sempa via superselected.com

Lizbeth Sempa ist auch auf Soundcloud vertreten, hat jedoch noch keine CD herausgebracht – mit ihren jungen 18 Jahren hat sie dafür aber auch noch ein bisschen Zeit.

Hört doch mal bei den beiden rein und gebt mir Bescheid, wie es Euch gefallen hat!

Ein kleiner Nachtrag und Tipp am Rande ist übrigens Jack Garett und seine unverwechselbare Stimme – hört Euch unbedingt noch Waters an! Noch mehr tolle Künstler findet Ihr auch hier.

Advertisements