Pasta al Tequila

DSC_0087

Was tun bei Heißhunger auf Pasta à la Wodka, wenn der klassische mexikanische Haushalt eben diesen nicht beherbergt? Meine Antwort: Spaghetti al Tequila.
 Klingt verrückt, hat mich aber so neugierig gemacht, dass ich es einfach ausprobieren musste. Um alles noch einen Touch mexikanischer zu machen, sind außerdem sehr viel Petersilie und Chili in meine Kreation gewandert.

DSC_0112

Ich bin großer Fan davon und auch mein Freund ist überrascht, wie gut die italienische Küche mit mexikanischen Zutaten harmoniert. Ein bisschen stolz bin ich ja, dass er beim Essen sofort den Tequila erschmeckt bzw. errochen hat und mir viel zu viele einige Komplimente für meinen Erfindungsgeist ausgesprochen hat. Genug geschwärmt, jetzt zum Rezept:

Das braucht ihr (für 2 Personen):

  • 350g Shrimps oder Garnelen, geschält
  • 200g Vollkornnudeln
  • 450g Fleischtomaten
  • 200ml Tomatenmark
  • 100ml Tequila, wer sich traut, gerne mehr
  • 1 halber Bund Petersilie
  • 4 Knoblauchzehen
  • Getrocknete Chili
  • 40g Parmesan
  • 2 El Aceto Balsamico
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Und so geht’s:

  1. Knoblauch, Chili und Petersilie samt Stängel fein hacken. Die Tomaten würfeln.
  2. In einer großen Pfanne Knoblauch, 2/3 der Petersilie (inklusive der Stängel) und Chili in Olivenöl anbraten, bis sie schön angebräunt sind und herrlich duften.
  3. Die Tomaten hinzufügen und alles ca. 5 Minuten einkochen lassen, dabei salzen und pfeffern. Währenddessen in einem großen Topf die Nudeln zustellen – gut eignen sich Spaghetti, Linguine und Fetuccine.
  4. Den Tequila und den Aceto Balsamico zur Sauce hinzufügen und 4-5 Minuten einkochen lassen, schließlich das Tomatenmark und evt. ein wenig Nudelwasser hinzufügen. Alles ca. 8-10 Minuten verkochen lassen, bis eine semige Sauce entsteht.
  5. Eine andere Pfanne mit Olivenöl erhitzen, darin die Hälfte der restlichen Petersilie anschwitzen und die Garnelen hinzufügen. Ca. 4-5 Minuten anbraten bzw. bis sie nicht mehr glasig sind.
    Das Nudelwasser abgießen, die Nudeln mit der Sauce vermengen und den geriebenen Parmesan unterheben. Dann auf einem Teller anrichten und Garnelen und restliche Petersilie darauf verteilen.

DSC_0077

Bei der Wahl des Tequilas gilt übrigens wieder Qualität vor Quantität. Ich habe Euch bereits bei meiner Tequila-Tarte erzählt, dass es ein Tequilaversum abseits von Olmeca und Sierra Tequila gibt und auch hier schmeckt die Sauce um einiges feiner, wenn man zu einem besseren Tropfen greift. Ist aber nicht ganz studentenfreundlich, weshalb es der einfache auch tut.

DSC_0090

Advertisements