SYOSS Renew 7 Complete Repair [Review]

Hallo, mein Name ist Florentine. Ich bin ein Mädchen mit Naturwelle.

Alle, die mein Schicksal teilen, werden sofort wissen, dass Naturwelle extreme Trockenheit und hohen Pflegebedarf der Haare bedeutet. Auf mechanische Schädigung wie Föhnluft, aber auch Wind (! genialer Artikel dazu hier) und Stylingtools wie Glätteeisen und Lockenstab  sollte großteils verzichtet werden. Schlagwort für unsereins ist Pflege, Pflege, Pflege!

SONY DSC

Ich habe vor ein paar Wochen die neue SYOSS Renee 7 Complete Repair Serie zum Testen bekommen und war zunächst skeptisch. Skeptisch deswegen, weil die Produkte mit Silikonen arbeiten, ich aber jahrelang von allen Seiten immer wieder gehört habe, dass Silikone schlecht seien, weil sie die Haare nur ummanteln, nicht aber von innen heraus stärken würden. Eines Besseren belehrt wurde ich aber durch die Haar-Artikel auf skinci.de. Dort wird erklärt, dass ein Haar von Natur her hydrophob ist, also nur geringe Mengen an Wasser aufnimmt. Je geschädigter das Haar, desto mehr Wasser nimmt es auf, schwillt dann von innen an und bewirkt, dass einzelne Schuppen abstehen und leichter brechen. Das lässt die Mähne stumpf und trocken aussehen. Um dem entgegenzuwirken, ist es also wichtig, die äußerste Haarschicht zu stärken, sodass kein Wasser mehr ins Innere gerät und die Haare dann auch von innen her aufgebaut werden. Deswegen empfiehlt skinci, vor dem Föhnen ein Silikonöl aufzutragen, da so die Struktur geglättet wird, die einzelnen Haare nicht mehr so aneinander reiben und mechanische Schäden gemindert werden. Außerdem leiten Silikone Wärme nicht sehr gut, weshalb das Haar zusätzlich vor Hitze geschützt  wird. Die Haar glänzen mehr und haben einen Schutzfilm. Silikone sind also nicht automatisch schlecht!

SONY DSC

Mit diesem Gedanken bin ich schließlich in meine Testwochen gestartet und habe eine eigene Haarpflegeroutine entwickelt: Zuerst shampoonieren, um alle Rückstände zu entfernen. Schließlich den Conditioner und zum Schluss die Haarmaske. Da es mittlerweile sehr kalt ist, wurde auch geföhnt, wobei ich in das handtuchtrockene Haar (Mädels, rubbelt bloß nicht die Haare trocken, nur leicht drücken!) ein bis zwei Pumpstöße Haaröl gegeben habe. Zwischendurch habe ich auch immer wieder Öl in die Längen und Spitzen gegeben, um sie glänzender und leichter kämmbar zu machen.

Für manche mag es viel klingen, dass ich jedes Mal auch die Haarmaske verwendet habe, ABER: Ein fantastischer Effekt der neuen Pflegeprodukte ist bei mir, dass ich die Haare bloß ein Mal pro Woche waschen musste und sie ganz easy 6 Tage wunderschön ausgesehen haben. Kein schnelles Nachfetten, kein Bad Hair Day! Es ist wirklich genial, denn bei trockenen Haaren wie ich sie habe, ist es natürlich besser, sie nicht zu oft Wasser und Hitze auszusetzen.

Nun zu den Inhaltsstoffen:

Ich muss gleich vorweg nehmen, Inhaltsstoffe sind für mich absolutes Neuland. Bei skinci hab ich einen Artikel über Tenside und ihre Aufteilung in unterschiedlichen Shampoos gelesen, der jetzt ein bisschen Licht in das ganze Kosmetika-Chinesisch bringt.

Ganz allgemein gilt, dass Shampoos für trockene bzw. strapazierte Haare eher milde Tenside verwenden. Das ist gut, da die Tenside, die die Reinigungswirkung des Shampoos tragen, somit die Haarstruktur nicht zu sehr belasten. Bei dem SYOSS Renew7 Complete Repair Shampoo ist dies jedoch nicht der Fall, da an oberster Stelle (gleich nach Wasser), Sodium Laureth Sulfat angeführt wird, das zwar das am häufigsten verwendete Tensid ist, aber ab einer 18% Konzentration zu Irritationen führt und deswegen eindeutig nicht zu den milden Varianten gehört. Auch die enthaltenden Duftstoffe schließen eine milde Formulierung aus.

SONY DSC

Anders sieht das aber beim Conditioner aus. Die SYOSS Renew7 Complete Repair Spülung hat an zweiter Stelle, nach Wasser, einen Alkohol aufgelistet, den Cetearyl Alkohol. Alkohol klingt schon mal nach etwas, das man meiden soll. Hier handelt es sich aber im Gegensatz zu vielen reizenden Alkoholen um einen Fettalkohol, der einen pflegenden Effekt hat und geringere Irritationen hervorrufen soll. Mit dem gleich darauf anschließenden Quaternium-87 ist außerdem ein Inhaltsstoff dabei, den skinci lobt, da dieser von der negativen Ladung, die bei geschädigtem Haar erhöht ist, angezogen wird. Auch hier wird auf Duftstoffe nicht verzichtet.

Die SYOSS Renew7 Complete Repair Sofort Intensiv-Maske hat ebenso an prominentester Stelle einen Fettalkohol, wieder Cetearyl Alkohol und sammelt neben Aprikosenkernöl auch Serin und Keratin in ihrer Formulierung. Serin und Keratin sind Proteine, die eine Verbesserung der Haarstruktur versprechen. In Studien wurde bereits belegt, dass Proteine tatsächlich eine aufbauende  Wirkung in der Cortex, das ist der Faserstamm, der Haarfaser haben. Somit also top! Leider befindet sich auch ein sehr reizender Alkohol, nämlich Isopropyl Alkohol, auf der Liste, jedoch an hinterer Stelle, weshalb die Dosierung nicht sehr hoch sein wird und ich die Formulierung als vertretbar einschätze.

SONY DSC

Das SYOSS Beauty Elixir Absolute Oil verspricht mit Arganöl und Sonnenblumenöl Nahrung, Geschmeidigkeit und Glanz fürs Haar. Trotzdem findet sich auch in dieser Formulierung ein scharfer Alkohol, nämlich Benzyl Alkohol, den man nach incipedia.de eher meiden sollte. Er ist zwar nicht im vordersten Drittel der Inhaltsstoffe, da sich darüber hinaus aber auch noch einige Duftstoffe versammeln, scheint die Formulierung des Öls nur suboptimal.

SONY DSC

Fazit:

Auch wenn die Formulierung von Shampoo und Öl nicht vom Hocker haut (eben durch die Verwendung von reizenden Alkoholen und Duftstoffen) habe ich bisher insgesamt sehr gute Erfahrungen mit dem Pflegeset gemacht. Gerade die Intensiv-Maske, die mit Fettalkoholen und Proteinen arbeitet, ist Beispiel einer guten Formulierung. Auch preislich sind die Produkte total vertretbar, da sie in der Drogerie je nach Angebot zwischen knapp 4 Euro (für das Shampoo) und 9 Euro (für das Haaröl) liegen.

Seit ich die Produkte verwende fallen meine Haare meistens ohne viel Aufwand sehr schön, fliegen nicht und fühlen sich relativ geschmeidig an. Natürlich handelt es sich auch hier nicht um ein Wundermittel, das über Nacht Rapunzel-Haare verspricht, aber bei meinen extrem trockenen Haaren funktioniert es bisher recht gut. Die Haar-Maske werde ich mir bestimmt wieder kaufen, beim Shampoo halte ich die Augen nach einer besseren Formulierung offen. Ich bin jetzt auch noch sehr gespannt auf die zwei kleinen Reisegrößen von Glossing Shampoo und Restore Tiefenrelax Haarbad, die ich auch bekommen, bisher aber noch nicht getestet habe.

SONY DSC

Disclaimer: Sollte irgendjemand etwas zu den Inhaltsstoffen ergänzen wollen, dann bitte in die Kommentare! Ich habe mir mein Wissen über skinci.de und incipedia.de angelesen, bin deswegen aber noch längst nicht allwissend. Im Gegenteil, ich bin über Hilfe und Tipps sogar sehr dankbar! Die jeweiligen Artikel der beiden sind übrigens im Text verlinkt. Kaufen könnt ihr die SYOSS-Produkte bei BIPA und Müller. 

* PR-Sample: Die getesteten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit freundlichem Dank an SYOSS.

Advertisements